Katholische Arbeitnehmer - Bewegung (KAB)

Die KAB - Königsbronn besteht seit Juni 1960. Die christliche Arbeiterbewegung entstand im 19. Jahrhundert. Unter dem Mainzer Bischof Wilhelm E. von Ketteler schlossen sich die bestehenden Arbeitervereine zur KAB zusammen. In der Zeit der Nazi-Diktatur war die KAB verboten. Die KAB - Verantwortlichen Letterhaus, Müller und Groß starben im Gefängnis, Adloch starb unmittelbar nach der Befreiung.

1947 entstand die KAB erneut. Sie wurde unter dem Namen "Werkvolk" bekannt. 1971 wurde daraus wieder die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung.

Wir sind eine Gemeinschaft aktiver Christen, die im kirchlichen und politischen Gemeindeleben mitarbeiten. Uns verbindet unser soziales Engagement und die Suche nach Antworten auf die Lebensfragen der Menschen.

Derzeit befassen wir uns besonders mit:

  • - Gute Arbeit mit Recht und Würde
  • - Rente und Altersarmut
  • - Freier Sonntag
  • - Pflegeleistung und Pflegekräfte
  • - Partnerschaft mit der KAB Ugandas

In unserem Jahresprogramm 2017 haben wir:

  • - 4 thematische Mitgliederversammlungen
  • - 3 Sonntagsgespräche
  • - 2 Wanderungen
  • - 1 Johannisfeuer
  • - 1 monatlichen Kegelabend

Alle Veranstaltungen sind offen für Interessierte. Wir freuen uns immer über Gäste.

 

 

 

KAB-Hauptversammlung 2017

Die Hauptversammlung der KAB am 28.11.2017 begann mit einer Einstimmung durch Präses Pfr. Krieg. Nach dem Tätigkeitsbericht von Schriftführerin Frau Weber, dem Kassenbericht von Herrn Berger und dem Bericht über den Stand der Kegelkasse von Herrn Schwäble gab Herr Reissner Auskunft über die Partnerschaft mit Lukaya und unsere erbrachte finanzielle Unterstützung. Der Vorsitzende bedankte sich bei allen Mitgliedern und besonders bei seinem Stellvertreter Herrn Weber. Alles was wir erreichten, geschah durch die Mitarbeit von allen. Auf Antrag von Herrn Grüll erteilte die Versammlung dem Vorstand und Ausschuss einstimmig Entlastung. Die Herren Grüll und Penka leiteten die folgende Wahl. Ergebnis: Präses Pfr. Krieg, Vorsitzender Herr Magerl, Stellvertreter Herr Reissner, Schriftführerin Frau Weber, Kassier Herr Bruno Malzhaker. In den Ausschuss berufen wurden zusätzlich zum Vorstand Frau Reissner und die Herren Schwäble und Berger. Für die Kassenprüfung sind weiterhin die Herren Minihoffer und Schwäble zuständig. Mit der Bitte um gute Zusammenarbeit schloss der Vorsitzende die Versammlung.